Seiteninhalt

Machbarkeitsstudie Weltvogelpark

Der Vogelpark Walsrode ist das touristische Highlight und Namensgeber der LEADER-Vogelpark-Region. Die Parkplätze des Parkes sowie die Touristinformation liegen auf dem Gelände des Hotels Luisenhöhe und sind mit einer Fußgängerbrücke über die Kreisstraße 129 mit dem Vogelpark verbunden.

Parkplätze und das Gebäude der Touristinformation sind gepachtet. Aufgrund eines Verpächterwechsels können wegen zukünftigen Eigenbedarf  Touristinformation und ein Teil der Parkplätze nicht mehr genutzt werden. Aus diesem Anlass heraus muss eine Alternativlösung gefunden werden.

Für den Vogelpark bedeutet dies die mittelfristige Trennung von dem Bereich westlich der K 129 und die Neukonzeption der PKW- und Busstellplätze sowie des gesamten Eingangsbereiches. Hierfür soll eine Machbarkeitsstudie angefertigt werden.

Die Studie soll insbesondere folgende Punkte untersuchen:

  • Auswirkungen der Verlagerung der Stellplätze auf das Gelände nördlich des Vogelparks (Direktheit, Flächenverbrauch und Umweltauswirkungen)
  • notwendige infrastrukturelle Baumaßnahmen und entstehende Kosten (Barrierefreiheit berücksichtigen)
  • bauleitplanerische Voraussetzungen
  • Neugestaltung eines Eingangsbereiches für den Weltvogelpark einschließlich Touristeninformation
  • Auswirkungen eines neuen Eingangsbereiches auf die Besucherströme im Park
  • Nutzung/Unterhaltung der bestehenden Fußgängerbrücke oder Abriss
  • Alternative: gemeinsamen Eingangsbereich + Parkplätze mit dem Tagungshotel und Restaurant Luisenhöhe in Betracht ziehen

Projektträger
Gemeinde Bomlitz
Ansprechpartner: Sonja Rose, Bürgermeister Michael Lebid

Projektbeteiligte

Weltvogelpark Walsrode

Umsetzungszeitraum
durch die LAG am 22.06.16 beschlossen und durch das ArL bewilligt
Umsetzung vom 10.11.2016-30.06.2018 (verlängert)